Der Curling Club Mannheim stellt sich vor

Falls Du rein zufällig hier gelandet bist, wirst Du Dich wahrscheinlich fragen: "Was ist Curling eigentlich?"

"Curling is fun!" Soviel steht schon mal fest. Auch deshalb, weil Curlerinnen und Curler ein lustiges Völkchen und eine große Familie sind. Und "die Mannemer" sind überall bekannt und - hoffentlich - auch beliebt.

Wir organisieren jedes Jahr im März ein großes Turnier, die Herb-Lackhoff-Trophy, zu der unsere Freunde aus ganz Europa (und auch schon mal aus Übersee) anreisen!

Nur in Mannheim fand in der Vergangenheit das "Bundesdeutsche Offene Curling Hochschulturnier für Studenten und Hochschulangehörige" statt. Eine europaweit einzigartige Veranstaltung, denn hier spielten sogar damalige Welt- und Europameister mit absoluten Anfängern in einem Team und alle hatten Spaß dabei!

Wenn die 60'er 'Löwen' den Bayern die Lederhosen ausziehen oder wenn die Waldhof-Buben gegen die 'Rasenspieler' vom VfR die Kickstiefel schnüren, dann spürt man es: Lokalderby-Fieber. Beim Curling Club Mannheim wird ständig gefiebert, denn wenn 'die 96'er' gegen 'die Harmlosen' oder 'die Herausforderer' gegen 'die Titelverteidiger' in der Stadtliga antreten, wird mit harten Bandagen darum gekämpft, wer wem einen ausgeben darf - danach, in der Kneipe.
Aber auch bei der Betriebsliga sieht man spannende Spiele, bei denen man bis zum Schluss nie sicher sein kann, wer letzendlich gewinnt.

Die Curling-Welt hat ein Recht darauf, zu erfahren, was es Aktuelles rund um unseren Club gibt, obwohl wir uns immer etwas schwertun, unsere unzähligen herausragenden Erfolge, die von unseren phantastischen Mitgliedern bei unglaublich stark besetzten Turnieren errungen werden, bekannt zu machen.

Kaum jemand, der einmal auf dem Eis stand und das Curling-Spielen ausprobiert hat, erliegt nicht der Faszination dieses Sports. Deshalb: rauf auf's Eis!
Falls der Weg nach Mannheim zu weit ist: Hier Adressen von deutschen Curling Clubs und Links zu weiteren Curling-Homepages.

Geschichte des Curling Clubs Mannheim

Es war einer dieser schneearmen Winter im Jahr 1983 in der schönen Schweiz. Wie jeden Winter verbrachten ein paar Mannheimer Familien ihren Ski- und Weihnachtsurlaub in Wengen. Bei lausiger Kälte standen sie an einer Eisbahn und staunten über das "Schweizer Bettflaschenschieben". Und wie es so geht, waren die Mannheimer kurze Zeit später selbst beim Steineschieben dabei. Sie hörten vom "Spirit of Curling", vom Gebot der Fairness und erlebten die Geselligkeit dieses Mannschaftssports. In der Euphorie, ein paar Steine ins Haus gebracht und den einen oder anderen Take-out getroffen zu haben, war man sich schnell einig, dass dieser Sport in Mannheim betrieben werden muss.

Aus dem Urlaub zurück, wurde am 15. März 1984 der Curling Club Mannheim gegründet. Nach dem Steine, Besen und Slider angeschafft waren, gingen die Pioniere im Eissportzentrum Herzogenried (EZH) aufs Eis. Ohne Anleitung blieb es jedoch zunächst bei Curling-Improvisationen. Ein damals amtierender Vizeweltmeister, der zum Studium nach Mannheim kam, schlug die Hände über dem Kopf zusammen, als er dieses "Curling-Spielen" sah. Gemeinsam mit einer Schweizer Vizemeisterin half er fortan dem CCM auf die Curling-Beine.

So entwickelte sich ein reise- und und turnierlustiger Verein, der schon bald überall gerne gesehen war. Denn wenn die "Mannemer" mitspielten, waren alle anderen sicher, nicht Letzter werden zu müssen. Doch die Zeiten änderten sich: mit den ersten Turnierfahrten entwickelte sich eine enge Zusammenarbeit mit der Universität Mannheim, aus der viele Mitglieder gewonnen werden konnten. Kooperationen mit der Abendakademie und der Integrierten Gesamtschule Herzogenried schlossen sich an. Heute gilt der CCM mit ca. 40 Mitgliedern als aktivster Club in Baden-Württemberg.

Im Breitensportbereich nehmen verschiedene Teams im Saisonverlauf an rund 30 internationalen Curlingturnieren in Deutschland und dem benachbarten Ausland teil. Mit den über die Jahre gewonnen Erfahrungen hat man sich vom Tabellenende meist entfernt und bereits ettliche Turnier- und Meisterschaftstitel in Deutschland und Europa erringen können.

Gemeinsam mit der Universität Mannheim und dem Eissportverband Baden-Württemberg organisierten wir als einziger Verein fast 15 mal das Bundesdeutsche Offene Curling Hochschulturnier im EZH. Leider hatte das Interesse an dieser Veranstaltung nachgelassen, so dass wir uns dazu entschlossen, diese Meisterschaft nicht mehr durchzuführen.

Jeweils im März richten wir die "Internationale Herb-Lackhoff-Trophy", das bedeutendste Curlingturnier in Baden-Württemberg aus.

Aber auch im Leistungssport können sich die Erfolge des CCM zwischenzeitlich sehen lassen: 1989 bereits wurde Herbert Lackhoff in der Spielgemeinschaft mit dem Baden-Hills G&CC Deutscher Seniorenmeister. Einige Meistertitel und Vizemeisterschaften bei den Herren als auch bei den Damen in Baden-Württemberg folgten. Seit Gründung der Curling Bundesliga 1994 ist der CCM mit einem Team fast jedes Jahr darin vertreten. Der CCM gewann 2008, 2011 sowie 2016 die Deutsche Seniorenmeisterschaften. Einige Clubmitglieder nahmen sogar an Weltmeisterschaften teil: Herren-WM 2003 Jürgen Beck, Senioren-WM 2014 Jamie Boutin, 2015 Christoph Möckel, 2016 Jürgen Münch, Christoh Möckel, Jürgen Beck, Uwe Saile sowie Irene Beck (für die Schweiz). Und Pia-Lisa Schöll ist seit ein paar Jahren im Deutschen Nationalteam auf vielen Europa- und Weltmeisterschaften erfolgreich. Ihr könnt also erkennen, dass die Mannheimer Curler inzwischen zu den recht Erfolgreichen zählen!


Stand: 01. August 2016